Die Freiheit, da oben alleine zu sein

ALTFELD
Die Freiheit, da oben alleine zu sein

Nicolas Hecker aus Bischbrunn hat die ersten drei Solo-Flüge bravourös gemeistert

Foto: Günter Reinwarth

IMG_0458

Nach seinem ersten Alleinflug durfte Nicolas Hecker einen Wiesen-Blumenstrauß und die Glückwünsche seiner beiden Fluglehrer Horst Ostrowski (links) und Jürgen Denk entgegen nehmen.

vergrößern

Immer wenn Nicolas Hecker ein Flugzeug am Himmel seine Bahnen ziehen sieht, überkommt ihn die Sehnsucht nach der Dritten Dimension. Der Traum vom Fliegen begleitet den fünfzehnjährigen Gymnasiasten aus Bischbrunn an vielen Tagen. Das Ziel kommt näher: Er hat mir Bravour seine drei ersten Alleinflüge hinter sich gebracht und die begehrte A-Prüfung geschafft.

Der Schüler bereitet sich seit September letzten Jahres auf seinen „Luftfahrerschein für Segelflugzeugführer“ unter den Fittichen der beiden Fluglehrer Horst Ostrowski und Jürgen Denk vor. Nicolas reizt die „Freiheit, da oben alleine zu sein“. Und er gesteht, dass ihn der Song von Reinhard Mey, der selbst Pilot ist, von der grenzenlosen Freiheit über den Wolken ebenfalls ein wenig dazu animiert hat, es den „modernen Erben Lilienthals“ gleich zu tun.

Natürlich weiß der junge Mann, dass das lautlose Schweben im Segelflugzeug nicht über, sondern unter den Wolken stattfindet und sich hier die Aufwinde und „Thermikblasen“ am ehesten wiederfinden. Was hat Nicolas Hecker letztlich dazu bewogen, das Hobby Segelfliegen zu ergreifen? Es waren „die fliegerischen Computer-Luftsprünge“ seines Vaters Mario, Schulausflüge auf den Flugplatz Altfeld und die Teilnahme an dem Ferienprogramm der Stadt Marktheidenfeld. Aber so richtig klick gemacht hatte es erst nach einem Schnupperflug im Segelflugzeug. Theorieunterricht und Praxis mit den beiden Lehrern Jürgen Denk und Horst Ostrowski wechseln sich seitdem ab.

Tage vor dem ersten „Solo“ ließen, nachdem immer wieder „flugpraktische Dinge“ gepaukt wurden, bei Nicolas Hecker die Vermutung aufkommen, dass der Freiflug nicht mehr allzu weit entfernt ist. „Der kann es jetzt auch alleine!“, waren sich Denk und Ostrowski einig, als sie ihn an die „Nabelschnur“ des Schleppflugzeugs hängen ließen. In der Motormaschine saß Lothar Schäfer, ein alter Hase unter den Altfelder Piloten, der den „Solisten“ auf eine Höhe von dreihundert Meter zog, bevor es für den jungen Bischbrunner („Ein bisschen aufgeregt war ja ich schon!“) richtig ernst wurde.

Butterweiche Landung

Nur nichts falsch machen, ging es ihm durch den Kopf – schließlich fehlte auf dem „Rücksitz“ der „Rettungsanker Fluglehrer“. Und Nicolas machte nichts falsch, der butterweichen Landung auf der Altfelder Betonpiste folgten zwei weitere Alleinflüge für den begehrten A-Schein, der ersten Lizenz auf dem Weg zum begehrten Pilotenschein.

Als Hecker sich schließlich von den Gurten befreite und dem Cockpit des doppelsitzigen Kunststoff-Seglers entstiegen war, gratulierte man ihm mit einem Strauß bunter Wiesenblumen – eingeflochten auch eine Dorne, die die nicht immer leichte Suche nach thermischen Aufwinden symbolisieren sollte. Der alte Fliegerbrauch, der dann folgte, war für den gerade „flügge gewordenen“ Flugeleven möglicherweise nicht weniger „dornen-betont“: Die Klapse seiner Fliegerkameraden auf den Allerwertesten.

Bis zur Pilotenprüfung durch das Luftamt Nordbayern heißt es nun Flugpraxis für die Sicherheit im Cockpit zu sammeln und sich theoretisches Wissen über die Gebiete Luftrecht, Aerodynamik, Technik, Meteorologie, Navigation, Verhalten in besonderen Fällen und menschliches Leistungsvermögen anzueignen.

Flugzeugcockpit als großes Ziel

Dies alles passiert für ihn im Umfeld eines „faszinierenden Flugplatzes“ (Hecker), auf dem er „total nette Leute“ um sich hat. Ist der erste Alleinflug das prägende Erlebnis für den Segelflug-Schüler Nicolas Hecker – der Weg in ein Airbus- oder Boeing-Cockpit wird vergleichbar noch ein bisschen dornenreicher sein. Bevor er nach dem Abitur die „Straße der Piloten“ betreten darf, hießt es lernen, fliegen und nochmals lernen.

 

→Wie komme ich zum Segelfliegen?←

→Aktuelles für Mitglieder←

→Presseberichte←