„Lautlos am Himmel schweben und wie ein Vogel durch die Luft gleiten – das ist Segelfliegen.“

Wer kann fliegen?

Ob Mann oder Frau, alt oder jung, der Ausbildung zum Piloten sind kaum Grenzen gesetzt. Schon mit 14 Jahren kannst Du beginnen, der Luftfahrerschein wird aber frühestens am 16. Geburtstag ausgehändigt. Voraussetzung für alle ist die fliegerärztliche Tauglichkeitsuntersuchung.

Wie es funktioniert…

Segelflugzeuge werden mit einem Flugzeug an den Himmel gezogen. Erst wenn sie ausklinken, fliegen sie emissionsfrei weite Strecken (auch bei Windstille). Ein Segelflieger nutzt thermische Aufwinde, die in extremen Fällen vom Boden bis zu mehreren tausend Metern in den Himmel reichen können. In der aufsteigenden Warmluft schraubt das Flugzeug sich in die Höhe und kann so bei gutem Wetter bis zu tausend Kilometer weit fliegen.

Vom Segelflugzeug zum Airliner

Die Ausbildung zum Segelflugzeugführer bietet viele Möglichkeiten sich in der Fliegerei weiter zu entwickeln. Die gesetzlichen Bestimmungen erlauben einen vereinfachten Einstieg in den motorisierten Flug. So bietet unser Verein auch die Weiterbildung zum Motorseglerpiloten auf der vereinseigenen Maschine an. Für viele Jugendliche ist der Segelflug der berufliche Einstieg in die Luftfahrt, sei es im Maschinenbau oder sogar als Berufspilot.